PIMP YOUR TRAINING

Tag 3

KONZEPT. So planst du dein Training!

Input

Meine Stärke besteht darin, Trainings zu verkaufen. Das macht mir mega Spaß, weil ich es spannend finde, gleich im Gespräch schon erste Lösungsideen mit und für meine Kunden zu entwickeln. Doch dann, wenn ich den Auftrag habe und es in die Planung des Trainings geht... Puh! Das war die ersten Jahre immer wieder eine Herausforderung für mich. Dann wurde ich gebeten, ein Kreativitätstraining zu entwickeln und bin auf die Phasen der Kreativität gestossen. Seit dem, wie’s auch einfach geht 😃 


Damit auch du dir künftig ein wenig leichter tust bei der Entwicklung deiner Trainingskonzepte, stell ich dir heute die unterschiedlichen Phasen der Kreativität vor und zeig dir, wie du sie für dein Trainingsdesign nutzen kannst.


Phase 1️⃣: Forsche und mach dich schlau!
Als erstes tauchst du in das Thema ein, für das du ein Training konzipieren sollst. Dabei liest und sammelst du alles Wissenswerte, das du dazu findest in Form von Texten, PodCasts, Videos, Links etc. Ich speichere meinen Fundus immer in einem Notizbuch ab. Da kommt alles unsortiert rein und kann nicht mehr verloren gehen. Mein Notizbuch ist übrigens digital und heißt
OneNote.

Phase 2️⃣: Mach mal ne Pause!

Jetzt heißt es 'loslassen' damit dein Unterbewusstsein die gesammelten Informationen weiterverarbeiten kann. Diese Ruhephase macht Spaß und ist extrem wichtig. So kann dein Gehirn den gesammelten Fundus weiterverarbeiten. Ich nutze die Zeit gern für ausgiebige Spaziergänge im Englischen Garten. 


Phase 3️⃣: Tauche in deinen Fundus ein!

Meistens kündigt sich diese Phase von ganz allein an. Du merkst dann, dass du plötzlich Ideen zu deinem bevorstehenden Training bekommst. Die Einzelteile fügen sich zusammen und erste Gedanken entstehen, wie die Struktur deines Trainings ausschauen kann. Jetzt hilft nochmal der Blick auf deinen Fundus aus Phase EINS, den du gleich noch erweitern kannst.  

Phase 4️⃣: Leg los mit dem Grobkonzept!

Zeit, sich für die Inhalte zu entscheiden und sie schon mal in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen. Dabei geht es noch nicht darum den Inhalt aufzubereiten, sondern erst mal nur zu entscheiden, welche Inhalte du überhaupt verwenden willst. Spätestens jetzt fang ich mit dem Trainerleitfaden an und pack rein was ich machen möchte, angefangen mit den Standards wie: Begrüßung der Teilnehmer, Agenda, Vorstellrunde, Teamvereinbarungen und Abschluss. Zwischendrin dann die einzelnen Inhalte. Das entspannt, weil es gleich das Gefühl vermittelt „Es ist ja schon vieles da!“ 😃

Phase 5️⃣: Vom Grob- zum Feinkonzept

Gratulation! Das Grobkonzept steht, du hast dich für die Inhalte entschieden, Zeit konkret zu werden und die Inhalte sauber auszuarbeiten. Das heißt für jede einzelne Lerneinheit stelle ich mir – in genau dieser Reihenfolge – folgende Fragen: 

Deine Tagesaufgabe

Pick dir eine Lerneinheit aus deinem Trainings heraus. Arbeite sie anhand des 4mats, also den 4 Punkten (Motivation, Inhalt, Praxis, Szenarien/Reflexion) aus Phase 5 aus. Du hast noch kein eigenes Training? Dann tut’s auch der Inhalt einer Präsentation oder Rede.  


▶️ Dein Freebie: Checkliste: Training planen


Viel Spaß und wieder ab damit in die Facebook-Gruppe unter den heutigen Tagespost. Bis später im ZOOM-Meeting um 16 Uhr (ZOOM-Meeting-Link / Passwort: 052879). 


Herzlichst, Carola

Datenschutz | Impressum

Wir verwenden Cookies. Einige davon sind essentiell, andere helfen uns, diese Website fortlaufend zu verbessern. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.